Service-Hotline ­čô▓ +49 931 - 7849 772

Jetzt GRATIS-Tafelentwurf anfordern!

Service-Email ­čôę mail@infopoint.de

­čô▓ +49 931 - 7849 772 - ­čôę mail@infopoint.de


I. Geltungsbereich
Die hier aufgef├╝hrten allgemeinen Gesch├Ąftsbedingungen (AGB) gelten f├╝r alle ├╝ber die Internetseite infopoint.de und alle weiteren geschlossenen Rechtsgesch├Ąfte mit der FERDINAND SCHAD GmbH (nachfolgend SCHAD GmbH). Abweichende Regelungen bed├╝rfen der vorherigen schriftlichen Best├Ątigung der SCHAD GmbH, nicht ausreichend ist die Bezugnahme der SCHAD GmbH auf ein Schreiben des Auftraggebers, welches AGB des Auftraggebers enth├Ąlt. Sp├Ątestens mit der Entgegennahme der Ware gelten die folgenden Gesch├Ąftsbedingungen als angenommen.┬á

 II. Vertragsschluss
  1. Mit der Bestellung gibt der Auftraggeber ein verbindliches Vertragsangebot ab. Im Anschluss an die Bestellung erh├Ąlt der Auftraggeber zun├Ąchst eine unverbindliche Bestellbest├Ątigung mit einer ├ťbersicht ├╝ber die von ihm abgegebene Bestellung. Erst nach ├ťbermittlung der Druckdaten kommt der Vertrag zwischen dem Auftraggeber und der SCHAD GmbH als Auftragnehmerin mit Zusendung einer separaten Auftragsbest├Ątigung per E-Mail zu Stande. Die Auftragsbest├Ątigung wird nach Abschluss des Auftrages bei SCHAD GmbH nicht gespeichert. Die SCHAD GmbH als Auftragnehmerin wird die Bestellung durch Versand einer Auftragsbest├Ątigung per E-Mail maximal f├╝nf Tage nach Erhalt der Druckdaten annehmen.
  2. Bei Auftr├Ągen mit Lieferung an Dritte gilt stets der Besteller als Auftraggeber, soweit keine anderweitige schriftliche Vereinbarung getroffen wurde.
  3. Der Vertragsabschluss erfolgt ausschlie├člich in deutscher Sprache. Auf das Vertragsverh├Ąltnis findet deutsches Recht Anwendung. Die Anwendung des UN-Kaufrechts (CISG) wird ausdr├╝cklich ausgeschlossen.
  4. Die SCHAD GmbH beh├Ąlt sich das Recht vor, Auftr├Ąge abzulehnen und bereits geschlossene Vertr├Ąge au├čerordentlich und fristlos zu k├╝ndigen, sofern sich aus den ├╝bermittelten Druckdaten pornografische, faschistische, radikale oder die Verfassung der Bundesrepublik Deutschland verletzende Inhalte ergeben.
  5. Nach Vertragsschluss hat der Auftraggeber keinen Anspruch auf eine ├änderung seiner Bestell-daten. Jeder ├änderungswunsch ist ein Angebot zum Abschluss eines Aufhebungsvertrages f├╝r den ersten Auftrag verbunden mit dem Angebot zum Abschluss eines neuen Vertrages ├╝ber die Herstellung und Lieferung der ge├Ąnderten Drucksachen. Die SCHAD GmbH hat das Recht, dieses Angebot abzulehnen. Nimmt die SCHAD GmbH das Angebot an, so k├Ânnen zus├Ątzliche Kosten f├╝r den Auftraggeber entstehen, die im Laufe des ├änderungsprozesses mitgeteilt werden.┬á

III. Widerrufsrecht und Ausschluss des Widerrufs bei Verbrauchervertr├Ągen
  1. Widerrufsrecht bei Lieferung von Waren, die nicht kundenspezifisch hergestellt wurden und in einer Sendung ausgeliefert werden.
    Widerrufsbelehrung
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gr├╝nden diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist betr├Ągt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Bef├Ârderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszu├╝ben, m├╝ssen Sie uns FERDINAND SCHAD GmbH, Simon-Breu-Str. 10, 97074 W├╝rzburg; E-Mail: mail@infopoint.de; Tel.: +49 (0)931 / 7849 772; Fax: +49 (0)931 / 7629 3 mittels einer eindeutigen Erkl├Ąrung (z.B. per E-Mail, per Fax oder ein mit der Post versandter Brief) ├╝ber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie k├Ânnen daf├╝r das beigef├╝gte┬áMuster-Widerrufsformular┬áverwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ├╝ber die Aus├╝bung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschlie├člich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zus├Ątzlichen Kosten, die sich daraus er geben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, g├╝nstigste Standardlieferung gew├Ąhlt haben), unverz├╝glich und sp├Ątestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zur├╝ckzuzahlen, an dem die Mitteilung ├╝ber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Die R├╝ckzahlung erfolgt ausschlie├člich per Bank├╝berweisung. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser R├╝ckzahlung Bankentgelte berechnet. Wir k├Ânnen die R├╝ckzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zur├╝ckerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zur├╝ckgesandt haben, je nachdem, welches der fr├╝here Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverz├╝glich und in jedem Fall sp├Ątestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns ├╝ber den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an die FERDINAND SCHAD GmbH, Simon-Breu-Str. 10, 97074 W├╝rzburg, zur├╝ckzusenden oder zu ├╝bergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die Kosten der R├╝cksendung der Waren tragen Sie. Sie m├╝ssen f├╝r einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Pr├╝fung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zur├╝ckzuf├╝hren ist.
    Besonderer Hinweis
    Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir auf Ihren ausdr├╝cklichen Wunsch vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausf├╝hrung des Vertrages beginnen.
    Ende der Widerrufsbelehrung
  2. Widerrufsrecht bei Lieferung von mehreren Waren, die nicht kundenspezifisch hergestellt wurden und in mehreren Sendungen ausgeliefert werden.
    Widerrufsbelehrung
    Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gr├╝nden diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist betr├Ągt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Bef├Ârderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszu├╝ben, m├╝ssen Sie uns FERDINAND SCHAD GmbH, Simon-Breu-Str. 10, 97074 W├╝rzburg; E-Mail: mail@infopoint.de; Tel.: +49 (0)931 / 7849 772; Fax: +49 (0)931 / 7629 3 mittels einer eindeutigen Erkl├Ąrung (z.B. per E-Mail, per Fax oder ein mit der Post versandter Brief) ├╝ber Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie k├Ânnen daf├╝r das beigef├╝gte┬áMuster-Widerrufsformular┬áverwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung ├╝ber die Aus├╝bung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.
    Folgen des Widerrufs
    Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschlie├člich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zus├Ątzlichen Kosten, die sich daraus er geben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, g├╝nstigste Standardlieferung gew├Ąhlt haben), unverz├╝glich und sp├Ątestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zur├╝ckzuzahlen, an dem die Mitteilung ├╝ber Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Die R├╝ckzahlung erfolgt ausschlie├člich per Bank├╝berweisung. In keinem Fall werden Ihnen wegen dieser R├╝ckzahlung Bankentgelte berechnet. Wir k├Ânnen die R├╝ckzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zur├╝ckerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zur├╝ckgesandt haben, je nachdem, welches der fr├╝here Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverz├╝glich und in jedem Fall sp├Ątestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns ├╝ber den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns FERDINAND SCHAD GmbH, Simon-Breu-Str. 10, 97074 W├╝rzburg, zur├╝ckzusenden oder zu ├╝bergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Die Kosten der R├╝cksendung der Waren tragen Sie. Sie m├╝ssen f├╝r einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Pr├╝fung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zur├╝ckzuf├╝hren ist.
    Besonderer Hinweis
    Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir auf Ihren ausdr├╝cklichen Wunsch vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Ausf├╝hrung des Vertrages beginnen.
    Ende der Widerrufsbelehrung
  3. Ausschluss des Widerrufsrechts bei Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation hergestellt wurden.
    Das Widerrufsrecht besteht nicht bei Fernabsatzvertr├Ągen gem. 312 g Abs. 1 BGB ist nach ┬ž 312 g Abs. 2 Nr. 1 BGB - ├╝ber die Lieferung von Ware, die nicht vorgefertigt ist und f├╝r deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher ma├čgeblich ist oder die eindeutig auf die pers├Ânlichen Bed├╝rfnisse des Verbrauchers zugeschnitten ist. Soweit die Herstellung von Infotafeln (= alle au├čer der mit einem * gekennzeichnete Standardformate) und sonstiger Druckerzeugnisse ├╝ber die Internetseite der FERDINAND SCHAD GmbH nach Kundenspezifikation erfolgt, besteht daher kein gesetzliches Widerrufsrecht. Ein vertragliches Widerrufsrecht wird nicht einger├Ąumt.┬á
  4. Ausschluss des Widerrufsrechts bei Bestellungen, die von Unternehmern get├Ątigt wurden.┬á
    Das Widerrufsrecht besteht au├čerdem nicht, wenn Sie Unternehmer im Sinne des ┬ž 14 B├╝rgerlichen Gesetzbuches (BGB) sind und bei Abschluss des Vertrags in Aus├╝bung Ihrer gewerblichen oder selbst├Ąndigen T├Ątigkeit handeln.

IV. Kommunikation, Mitteilungen
  1. Der Auftraggeber hat sp├Ątestens bei der Bestellung eine Adresse f├╝r elektronische Post (E-Mail-Adresse) anzugeben, deren technische Funktionsf├Ąhigkeit er vom Zeitpunkt der Auftragserteilung bis zum endg├╝ltigen Abschluss des Auftrages gew├Ąhrleistet. Diese E-Mail-Adresse gilt bis auf Widerruf oder ├änderungsmitteilung durch den Auftraggeber stillschweigend auch f├╝r k├╝nftige Auftr├Ąge.
  2. Insbesondere hat der Auftraggeber durch Einstellung seines Spamfilters und E-Mail-Clients (lokal und/oder bei seinem Provider) zu gew├Ąhrleisten, dass ihn E-Mails der SCHAD GmbH erreichen.
  3. Mitteilungen der SCHAD GmbH, die per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse erfolgen, gelten nach ihrer Absendung als beim Auftraggeber zugegangen, soweit dieser Unternehmer i.S.d. ┬ž 13 BGB ist. Ist der Auftraggeber ein Verbraucher gilt dies nur, soweit die Erkl├Ąrung nicht von besonderer / elementarer Bedeutung ist.┬á
  4. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass eine an ihn abgesendete Mitteilung aus Gr├╝nden, die au├čerhalb seiner Sph├Ąre liegen, nicht bei ihm eingegangen ist. F├╝r ├ťbertragungsfehler steht die SCHAD GmbH nur ein, wenn deren Ursache in ihrer Sph├Ąre begr├╝ndet ist.
  5. Die SCHAD GmbH ist regelm├Ą├čig nicht verpflichtet, den Auftraggeber auf fehlende, falsche oder nicht funktionsf├Ąhige E-Mail-Adressen hinzuweisen.

V. Preise 
  1. Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung. Soweit Preisangebote befristet sind, ist die G├╝ltigkeitsdauer auf den Shopseiten besonders gekennzeichnet.
  2. Alle genannten Preise gelten generell unter dem Vorbehalt, dass die bei Angebotsabgabe zugrunde gelegten Auftragsdaten unver├Ąndert bleiben und sp├Ątestens eine Woche nach dem Eingang der Bestellung die ├ťbermittlung von druckf├Ąhigen Daten erfolgt. Druckf├Ąhige Daten sind dabei solche, die den Vorgaben an Formaten etc. entsprechen, die in den Kundeninformationen der SCHAD GmbH aufgef├╝hrt werden.
  3. Die auf den Produktseiten genannten Preise sind Endpreise und enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer sowie sonstige Preisbestandteile, d.h. sie schlie├čen Verpackung ein, nicht jedoch eine Transportversicherung.
  4. Nachtr├Ągliche ├änderungen auf Veranlassung des Auftraggebers einschlie├člich des dadurch verursachten Maschinenstillstandes bzw. Produktionskosten im Falle einer Stornierung werden dem Auftraggeber zus├Ątzlich berechnet. Als nachtr├Ągliche ├änderungen gelten auch Wiederholungen von Probeandrucken, die vom Auftraggeber wegen einer geringf├╝gigen Abweichung von der Vorlage verlangt werden.
  5. Pr├╝fung und ├änderung ├╝bermittelter Daten oder ├Ąhnliche Vorarbeiten, die vom Auftraggeber veranlasst sind, werden zus├Ątzlich berechnet.┬á
  6. Bei Nichtantreffen des Auftraggebers unter der Lieferadresse werden die Kosten f├╝r eine Zweit und Drittzustellung dem Auftraggeber zus├Ątzlich in Rechnung gestellt, wenn daf├╝r zus├Ątzliche Kosten entstehen. Ebenso werden die Kosten f├╝r eine R├╝cksendung bei Nichtzustellbarkeit separat in Rechnung gestellt, sofern der Auftraggeber die Nichtzustellbarkeit zu vertreten hat. Dar├╝ber hinaus gilt das gesetzliche Widerrufsrecht bei Bestellungen, die nicht nach Kundenspezifikation angefertigt sind. In diesem Fall kann der Auftraggeber durch Annahmeverweigerung das gesetzliche Widerrufsrecht aus├╝ben. In diesem Fall entstehen keine zus├Ątzlichen Kosten.
  7. Macht der Auftraggeber bei nicht nach Kundenspezifikation angefertigten Bestellungen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, hat dieser die Kosten der R├╝cksendung zu tragen.

VI. Zahlung 
  1. Die ausw├Ąhlbaren Zahlungsarten werden dem Auftraggeber im Laufe des Bestellprozesses mitgeteilt.
  2. Soweit sich nicht aus der Zahlungsart selbst etwas anderes ergibt, z.B. E-Payment, hat die Zahlung sp├Ątestens 30 Tage nach Erhalt der Rechnung, ohne jeden Abzug auf das folgende Konto der FERDINAND SCHAD GmbH zu erfolgen. Bank: Sparkasse Mainfranken IBAN: DE94 7905 0000 0001 0055 00
  3. Andere als im Online-Shop f├╝r die Bestellung angebotene Zahlungsarten gelten nur mit ausdr├╝cklicher und schriftlicher Zustimmung der Auftragnehmerin. Scheck und Wechsel werden als Zahlungsmittel generell nicht akzeptiert.
  4. Die SCHAD GmbH stellt f├╝r jede Warenkorb-Bestellung eine gesonderte Rechnung. Zinsen und Spesen tr├Ągt der Auftraggeber. Bei kostenpflichtigen Stornierungen wird die Rechnung unter dem Tag der Stornierung ausgestellt und ist vom Auftraggeber sofort zu zahlen.
  5. Im Falle von R├╝cklastschriften hat der Auftraggeber die der SCHAD GmbH von der ausf├╝hrenden Bank in Rechnung gestellten Kosten zu erstatten.
  6. Wird nach Vertragsabschluss erkennbar, dass die Erf├╝llung des Zahlungsanspruchs wegen mangelnder Leistungsf├Ąhigkeit des Auftraggebers gef├Ąhrdet ist, so kann die SCHAD GmbH Vorauszahlungen verlangen, noch nicht ausgelieferte Ware zur├╝ckhalten sowie die Weiterarbeit einstellen. Diese Rechte stehen der SCHAD GmbH auch zu, wenn sich der Auftraggeber mit der Bezahlung von Leistungen in Verzug befindet, die auf demselben rechtlichen Verh├Ąltnis beruhen. ┬ž 321 Abs. 2 BGB bleibt unber├╝hrt.
  7. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen zu zahlen. Ist der Auftraggeber ein Verbraucher betr├Ągt der Verzugszinssatz f├╝r das Jahr f├╝nf Prozentpunkte ├╝ber dem Basiszinssatz, im ├ťbrigen acht Pro zentpunkte ├╝ber dem Basiszinssatz. Die Geltendmachung weiterer oder h├Âherer Verzugssch├Ąden durch die SCHAD GmbH wird hierdurch nicht ausgeschlossen.
  8. Auftraggeber, die eine g├╝ltige Umsatzsteuer-Identifikationsnummer bei der Bestellung angeben, erkl├Ąren hiermit ausdr├╝cklich, dass die angegebene Umsatzsteuer-Identifikationsnummer f├╝r s├Ąmtliche Bestellungen, auch f├╝r nachfolgende, gelten soll. Dies gilt so lange, bis gegen├╝ber der SCHAD GmbH schriftlich angezeigt wird, dass die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer keine Verwendung mehr finden soll.
  9. Der Auftraggeber kann nur mit einer unbestrittenen oder rechtskr├Ąftig festgestellten Forderung aufrechnen oder ein Zur├╝ckbehaltungsrecht aus├╝ben.
  10. Die SCHAD GmbH beh├Ąlt sich aus logistischen Gr├╝nden das Recht vor, den Rechnungsbeleg in elektronischer Form zu versenden. Der Rechnungsversand erfolgt in diesem Fall per E-Mail und ist kostenlos.

VII. Druckdaten, Pr├╝fungspflicht
  1. Die SCHAD GmbH f├╝hrt alle Druckauftr├Ąge ausschlie├člich auf Grundlage, der vom Auftraggeber ├╝bermittelten Druckdaten aus. Diese Daten sind ausschlie├člich in den Formaten sowie mit solchen Spezifikationen zu ├╝bermitteln, wie sie in den Kundeninformationen ÔÇô insbesondere unter dem Punkt Tipps: ÔÇ×So erstellen Sie die Druckdaten f├╝r Ihre Infotafel.ÔÇť ÔÇô genannt sind. Bei abweichenden Datenformaten oder anderen Spezifikationen wird ein fehlerfreier Druck nicht gew├Ąhrleistet.
  2. Der Auftraggeber ist verpflichtet, die von ihm ├╝bermittelten Druckdaten vor ├ťbermittlung an die SCHAD GmbH sorgf├Ąltig zu pr├╝fen, denn eine ├ťberpr├╝fung hinsichtlich Orthographie und Seitenanordnung o.├Ą. durch die SCHAD GmbH findet nicht statt.
  3. Die Druckdaten werden durch die SCHAD GmbH auf generelle Druckf├Ąhigkeit gepr├╝ft.
  4. Sind die Druckdaten fehlerhaft, so wird dies dem Auftraggeber mitgeteilt. Im Rahmen der Mitwirkungspflicht zur Vertragsdurchf├╝hrung ist der Auftraggeber so dann verpflichtet, fehlerfreie Druckdaten zu liefern bzw. die Daten durch die SCHAD GmbH im Hinblick auf die Druckf├Ąhigkeit bearbeiten zulassen oder auf sein eigenes Risiko den Auftraggeber unbenommen, den Auftrag mit den beanstandeten Daten drucken zu lassen oder den Auftrag kostenpflichtig zu stornieren.
  5. Die Gefahr etwaiger Fehler der Druckerzeugnisse infolge fehlerhafter Druckdaten tr├Ągt allein der Auftraggeber. Auf ausdr├╝cklichen Wunsch des Auftraggebers werden, soweit technisch m├Âglich, auch andere als die in den Kundeninformationen angegebenen Formate verarbeitet, was ggf. eine unvermeidbare Konvertierung beinhaltet. Sofern daraus Fehler entstehen, gehen diese zu Lasten des Auftraggebers.
  6. Soweit aufgrund der Fehlerhaftigkeit der Druckdaten Mehrkosten entstehen, sind diese vom Auftraggeber zu tragen.
  7. Werden Druckdaten nicht im CMYK-Modus ├╝bermittelt, so kann die SCHAD GmbH die Daten konvertieren. Die Haftung f├╝r daraus resultierende Farbabweichungen liegt ausschlie├člich beim Auftraggeber. Mit ├ťbermittlung der Druckdaten in einem anderen als dem angegebenen CMYK-Modus erkl├Ąrt der Auftraggeber ausdr├╝cklich, dass die Konvertierung auf sein Risiko erfolgt.
  8. Macht der Auftraggeber bei nicht nach Kundenspezifikation angefertigten Bestellungen von seinem Widerrufsrecht Gebrauch, hat dieser die regelm├Ą├čigen Kosten der R├╝cksendung zu tragen.

VIII. Lieferung
  1. Sofern die Ware versendet wird, geht die Gefahr auf den Auftraggeber ├╝ber, sobald die Sendung an die den Transport durchf├╝hrende Person ├╝bergeben worden ist. Ist der Auftraggeber ein Verbraucher erfolgt der Gefahr├╝bergang erst mit der ├ťbergabe der Ware an diesen.
  2. Die jeweiligen Versandkosten werden beim Bestellvorgang angegeben. Die Lieferung erfolgt bei Frachtware bis an die erste verschlie├čbare Haust├╝re, sofern der Weg ebenerdig ist, ansonsten gilt frei Bordsteinkante.┬á
  3. Die Zustellung der Lieferungen erfolgt zu den gesch├Ąfts├╝blichen Zeiten.
  4. Der Versand an Packstationen oder Postf├Ącher ist nicht m├Âglich.
  5. Die Lieferung von gro├čen Tafeln erfolgt auf Einwegpaletten, ein Versandtracking ist in diesem Fall nicht m├Âglich.
  6. Die im Rahmen des Auftrags von SCHAD GmbH angegebenen Fristen sind Fertigungsfristen und keine Lieferfristen. Die Bearbeitungszeit eines Auftrages setzt sich aus Fertigungszeit und Versandzeit zusammen. Die Versandzeiten sind ca.-Angaben, soweit nichts anderes vereinbart ist.
  7. Die angegebene Fertigungsfrist beginnt bei E-Payment mit Zahlungszusage und bei Zahlungsart per offener Rechnung sofort sowie stets mit Eingang der druckf├Ąhigen Daten oder der online durchgef├╝hrten Druckfreigabe.
  8. Liegen diese Voraussetzungen hinsichtlich Zahlung und Daten bis 14 Uhr vor, beginnt die Fertigungsfrist noch ab diesem Eingangstag, soweit dies ein Arbeitstag ist. Im ├ťbrigen gilt der folgende Arbeitstag als Beginn der Fertigungsfrist.
  9. Die Angabe der Fertigungs- sowie Versandzeit in Arbeitstagen umfasst die Werktage Montag bis Freitag.
  10. Fixtermine f├╝r die Leistungserbringung sind nur g├╝ltig, wenn dies von der Auftragnehmerin als Fixtermin schriftlich best├Ątigt ist.
  11. Gesetzliche Feiertage oder innerhalb Deutschlands unterschiedliche Feiertage wirken sich auf die Fertigungs- sowie Versandzeit aus und f├╝hren ggf. zu einer Verschiebung der Lieferung.
  12. Die SCHAD GmbH ist zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies aufgrund einer Abw├Ągung der Interessen sowohl von Auftraggeber als auch von SCHAD GmbH zumutbar ist. Bei Teillieferungen tr├Ągt die SCHAD GmbH die dadurch entstehenden zus├Ątzlichen Versandkosten.
  13. Verz├Âgert die SCHAD GmbH die Leistung, so kann der Auftraggeber die Rechte aus ┬ž 323 BGB nur aus├╝ben, wenn die Verz├Âgerung von der SCHAD GmbH zu vertreten ist. Eine ├änderung der Beweislast ist mit dieser Regelung nicht verbunden.
  14. Betriebsst├Ârungen ÔÇô sowohl im Betrieb der SCHAD GmbH als auch in dem ihres Zulieferers oder Spediteurs ÔÇô wie z.B. Streik, Aussperrung sowie alle sonstigen F├Ąlle h├Âherer Gewalt, berechtigen erst dann zur K├╝ndigung des Vertrages, wenn dem Auftraggeber ein weiteres Zuwarten nicht mehr zugemutet werden kann, anderenfalls verl├Ąngert sich die vereinbarte Fertigungsfrist um die Dauer der Verz├Âgerung.
  15. Eine K├╝ndigung ist jedoch fr├╝hestens vier Wochen nach Eintritt der beschriebenen Betriebsst├Ârung m├Âglich. Eine Haftung der SCHAD GmbH ist in diesen F├Ąllen ausgeschlossen.
  16. Im kaufm├Ąnnischen Verkehr steht der SCHAD GmbH an den vom Auftraggeber angelieferten Druckvorlagen, Manuskripten, Rohmaterialien und sonstigen Gegenst├Ąnden ein Zur├╝ckbehaltungsrecht gem├Ą├č ┬ž 369 HGB bis zur vollst├Ąndigen Erf├╝llung aller f├Ąlligen Forderungen aus der Gesch├Ąftsverbindung zu.
  17. Die Auftragnehmerin erf├╝llt die ihr im Rahmen der Verpackungsverordnung obliegenden Pflichten. F├╝r private Endverbraucher handelt es sich bei den mit der Ware mitgelieferten Transportverpackungen um lizensierte Produkte. Bei Gesch├Ąftskunden geht die Auftragnehmerin, sofern nicht schriftlich eine anderweitige Anzeige erfolgt, von einer unentgeltlichen Standort-Entsorgung durch den Auftraggeber aus.

IX. Eigentumsvorbehalt
  1. Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollst├Ąndigen Bezahlung aller zum Rechnungsdatum bestehender Forderungen der SCHAD GmbH gegen den Auftraggeber ihr Eigentum.
  2. Zur Weiterver├Ąu├čerung ist der Auftraggeber nur im ordnungsgem├Ą├čen Gesch├Ąftsgang berechtigt. Der Auftraggeber tritt seine Forderungen aus der Weiterver├Ąu├čerung hierdurch an die SCHAD GmbH ab. Die SCHAD GmbH nimmt die Abtretung hiermit an. Sp├Ątestens im Falle des Verzuges ist der Auftraggeber verpflichtet, den Schuldner der abgetretenen Forderung zu nennen. ├ťbersteigt der Wert der f├╝r die SCHAD GmbH bestehenden Sicherheiten deren Forderung insgesamt um mehr als 20 %, so ist die SCHAD GmbH auf Verlangen des Auftraggebers oder eines durch die ├ťbersicherung des Auftragnehmers beeintr├Ąchtigten Dritten insoweit zur Freigabe von Sicherungen nach Wahl des Auftragnehmers verpflichtet.┬á
  3. Bei Be- oder Verarbeitung von der Auftragnehmerin gelieferter und in deren Eigentum stehender Waren ist die SCHAD GmbH als Herstellerin gem├Ą├č ┬ž 950 BGB anzusehen und beh├Ąlt in jedem Zeitpunkt der Verarbeitung Eigentum an den Erzeugnissen. Sind Dritte an der Be- und Verarbeitung beteiligt, ist die Auftragnehmerin auf einen Miteigentumsanteil in H├Âhe des Rechnungswerts der Vorbehaltsware beschr├Ąnkt. Das so erworbene Eigentum gilt als Vorbehaltseigentum.

X. Beschwerden/Streitschlichtung
Die Europ├Ąische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden. Verbraucher haben grunds├Ątzlich die M├Âglichkeit, diese Plattform f├╝r die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.

XI. Gew├Ąhrleistungsregelung / M├Ąngelanspr├╝che
  1. Der Auftraggeber hat die Vertragsgem├Ą├čheit der Ware sowie die zur Korrektur ├╝bersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall unverz├╝glich zu pr├╝fen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckfreigabe auf den Auftraggeber ├╝ber, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in dem anschlie├čenden Fertigungsvorgang entstanden sind. Das Gleiche gilt f├╝r alle sonstigen Freigabeerkl├Ąrungen des Auftraggebers.
  2. Offensichtliche M├Ąngel sind innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich anzuzeigen, versteckte M├Ąngel innerhalb einer Frist von zwei Wochen nach Entdeckung, anderenfalls ist die Geltendmachung von Gew├Ąhrleistungsanspr├╝chen ausgeschlossen. Die Reklamationsanzeige umfasst den Eingang der Reklamation per Telefon, E-Mail oder Post an den Kundenservice. Gegebenenfalls ist es notwendig, dass der Kunde zur Pr├╝fung der Reklamation der SCHAD GmbH Muster zusendet.
  3. Sollten bei Lieferung Transportsch├Ąden offensichtlich sein, so hat der Auftraggeber diese Fehler sofort der SCHAD GmbH gegen├╝ber bzw. gegen├╝ber dem Auslieferer zu reklamieren. Die Vers├Ąumung dieser R├╝ge hat bei Verbrauchern keine Auswirkung auf die gesetzlichen Anspr├╝che, sondern dient dann der Beweissicherung.
  4. Beanstandungen, die lediglich darauf beruhen, dass der Kunde die Hinweise zu den Voraussetzungen f├╝r die Druckdaten nicht beachtet hat, k├Ânnen nicht erhoben werden. Dies gilt insbesondere f├╝r den CMYK-Modus, die Aufl├Âsung, Schriften, Formate o.├Ą.
  5. Die Angaben des Auftragnehmers sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern beschreiben oder kennzeichnen die Leistung. Sofern die Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck nicht beeintr├Ąchtigt wird, sind handels├╝bliche Abweichungen zul├Ąssig. Insbesondere bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren sind geringf├╝gige Farbabweichungen kein Mangel. Dies gilt auch bei Farbabweichungen zu einem Auftrag, der fr├╝her bei der SCHAD GmbH gedruckt wurde. Das gleiche gilt f├╝r den Vergleich zwischen sonstigen Vorlagen (z.B. Digital-Proofs, Andrucken) und dem Endprodukt.
  6. Ferner ist die Haftung f├╝r M├Ąngel, die den Wert oder die Gebrauchstauglichkeit nicht oder nur unwesentlich beeintr├Ąchtigen, ausgeschlossen.
  7. M├Ąngel eines Teils der gelieferten Ware berechtigen nicht zur Beanstandung der gesamten Lieferung, es sei denn, dass die Teillieferung f├╝r den Auftraggeber ohne Interesse ist.
  8. Zulieferungen (auch Datentr├Ąger, ├╝bertragene Daten) durch den Auftraggeber oder durch einen von ihm eingeschalteten Dritten unterliegen keiner Pr├╝fungspflicht seitens der SCHAD GmbH. Dies gilt nicht f├╝r offensichtlich nicht verarbeitungsf├Ąhige oder nicht lesbare Daten. Bei Daten├╝bertragungen hat der Auftraggeber vor ├ťbersendung jeweils dem neuesten technischen Stand entsprechende Schutzprogramme f├╝r Computerviren einzusetzen. Die Datensicherung obliegt allein dem Auftraggeber. Die Auftragnehmerin ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, eine Kopie anzufertigen.
  9. Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 10 % der bestellten Menge k├Ânnen bei Sonderanfertigungen wegen Geringf├╝gigkeit der Abweichung nicht beanstandet werden. Berechnet wird die gelieferte Menge. Davon ausgenommen sind Lieferungen an Verbraucher.
  10. Bei berechtigten Beanstandungen ist die SCHAD GmbH zun├Ąchst nach ihrer Wahl zur Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung verpflichtet und berechtigt. Kommt die SCHAD GmbH dieser Verpflichtung nicht innerhalb einer angemessenen Frist nach oder schl├Ągt die Nachbesserung trotz wiederholten Versuchs fehl, kann der Auftraggeber Herabsetzung der Verg├╝tung (Minderung) oder R├╝ckg├Ąngigmachung des Vertrages (Wandelung/R├╝cktritt) verlangen.
  11. Bei Geltendmachung von Gew├Ąhrleistungsrechten ist die mangelhafte Ware zur├╝ckzugeben. Dies gilt nicht bei Minderung.

XII. Haftung und Entsch├Ądigung der SCHAD GmbH
  1. Grunds├Ątzliche Haftungsregelung
    F├╝r Pflichtverletzungen aller Art haftet die FERDINAND SCHAD GmbH nur dann auf Schadensersatz, wenn ihr Vorsatz oder grobe Fahrl├Ąssigkeit zur Last gelegt werden kann. F├╝r Sch├Ąden aus der Verletzung des Lebens, des K├Ârpers oder der Gesundheit haftet die FERDINAD SCHAD GmbH unbeschr├Ąnkt. F├╝r vertragstypische Sch├Ąden, die dem Vertragspartner in Folge einer von der FERDINAND SCHAD GmbH ver├╝bten wesentlichen Vertragsverletzung entstanden sind, haftet die FERDINAND SCHAD GmbH auch dann, wenn ihr lediglich leichte Fahrl├Ąssigkeit zur Last f├Ąllt. Im ├ťbrigen ist die Haftung der FERDINAND SCHAD GmbH f├╝r leichte Fahrl├Ąssigkeit ausgeschlossen. Eine wesentliche Vertragspflicht in dem vorgenannten Sinn ist eine solche, deren Erf├╝llung die ordnungsgem├Ą├če Durchf├╝hrung des Vertrages ├╝berhaupt erst erm├Âglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner vertrauen darf und vertraut.
  2. Haftungsumfang
    Die FERDINAND SCHAD GmbH haftet nicht f├╝r Sch├Ąden, die nicht am Liefergegenstand selbst eingetreten sind oder f├╝r Mehraufwendungen in der Abwicklung, die durch eine Verbringung des Auftragsgegenstandes an einen anderen Ort entstehen. Die Haftung f├╝r entgangenen Gewinn, mittelbare Sch├Ąden und Mangelfolgesch├Ąden ist ausgeschlossen. Die vorstehenden Haftungseinschr├Ąnkungen gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erf├╝llungsgehilfen der FERDINAND SCHAD GmbH, sofern Anspr├╝che direkt gegen diese geltend gemacht werden. Die vorstehenden Haftungsbeschr├Ąnkungen gelten hingegen nicht, soweit die FERDINAND SCHAD GmbH einen Mangel arglistig verschwiegen oder eine Garantie f├╝r die Beschaffenheit der Ware ├╝bernommen hat. Sie gelten ebenfalls nicht f├╝r Anspr├╝che des Auftraggebers nach dem Produkthaftungsgesetz.
  3. Haftung gegen├╝ber Unternehmern
    Gegen├╝ber Unternehmen haftet die FERDINAND SCHAD GmbH im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten nur f├╝r den infolge Vorsatzes und grober Fahrl├Ąssigkeit entstandenen vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzanspr├╝che des Auftraggebers aus einer Verletzung des Lebens, des K├Ârpers oder der Gesundheit. Unternehmern gegen├╝ber ist die Haftung der FERDINAND SCHAD GmbH f├╝r Sch├Ąden auf das 2-fache des Bestellwertes beschr├Ąnkt. Im ├ťbrigen gelten die Regelungen der Ziffer XI.2. entsprechend.┬á

XIII. R├╝cktritt / K├╝ndigung
  1. F├╝r den Fall der K├╝ndigung des Vertrags wegen unterlassener Mitwirkungshandlung des Auftraggebers (┬ž 643 BGB) durch die SCHAD GmbH, insbesondere wegen fehlender Zusendung von fehlerfreien Daten nach Basischeck und Fristsetzung bzw. fehlender Druckfreigabe, verpflichtet sich der Auftraggeber, der SCHAD GmbH eine Entsch├Ądigungszahlung in H├Âhe von 2 % der vereinbarten Auftragssumme, mindestens jedoch 10 Euro (zzgl. Umsatzsteuer) zu zahlen. Die Kosten f├╝r den ggf. beauftragten Datencheck sowie f├╝r gew├╝nschte Muster sind zus├Ątzlich zu zahlen. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall der SCHAD GmbH Aufwendungen oder Sch├Ąden nicht oder nicht in diesem Umfang entstanden sind. Auch der SCHAD GmbH bleibt im Einzelfall der Nachweis gestattet, dass eine h├Âhere Entsch├Ądigung angemessen ist.
  2. Vor Zusendung einer Auftragsbest├Ątigung hat die SCHAD GmbH das Recht die Bestellung des Auftraggebers zu l├Âschen, sofern binnen vier Wochen keine ├ťbermittlung von druckreifen Druckdaten erfolgt ist.
  3. Eine Entsch├Ądigungszahlung seitens des Auftraggebers ist ferner dann zu leisten, wenn der Auftraggeber den Vertrag unter den Bedingungen nach Ablauf der kostenfreien Stornofrist k├╝ndigt bzw. storniert. Eine kostenfreie Stornierung einer Bestellung durch den Auftraggeber ist nur bis zum Versand der Auftragsbest├Ątigung per E-Mail (Vertragsschluss) m├Âglich.
  4. Bis zur Druckfreigabe gilt die genannte Entsch├Ądigungsregelung in H├Âhe von 2 % der vereinbarten Auftragssumme, mindestens jedoch 10 Euro (zzgl. Umsatzsteuer).
  5. Nach erfolgter Druckfreigabe ist der laufende Herstellungsprozess unumkehrbar, daher ist die erbrachte Leistung in H├Âhe von 97 % der Auftragssumme zu entsch├Ądigen, zuz├╝glich ggf. bereits geleisteter Dienste wie ÔÇ×DatencheckÔÇť und/oder Musteranfertigung. Dem Auftraggeber bleibt der Nachweis gestattet, dass im konkreten Fall der SCHAD GmbH Aufwendungen oder Sch├Ąden nicht oder nicht in diesem Umfang entstanden sind. Auch der Auftragnehmerin bleibt im Einzelfall der Nachweis gestattet, dass eine h├Âhere Entsch├Ądigung angemessen ist.
  6. Mit Abgabe der verbindlichen Stornierungserkl├Ąrung stimmt der Auftraggeber der Entsorgung der im Herstellungsprozess befindlichen Ware zu. F├╝r die Entsorgung fallen keine Kosten an. Die SCHAD GmbH ist daher nach Stornierung / K├╝ndigung nicht zur Herausgabe der Ware verpflichtet.
  7. Die mit der Stornierung anfallenden Kosten k├Ânnen im Kundenbereich eingesehen werden.
  8. Die SCHAD GmbH ist berechtigt, das Vertragsverh├Ąltnis fristlos zu k├╝ndigen, soweit hinsichtlich des Verm├Âgens des Auftraggebers ein Insolvenzantrag gestellt wird oder der Auftraggeber die eidesstattliche Versicherung abgegeben hat.

XIV. Verj├Ąhrung
Anspr├╝che des Auftraggebers auf Gew├Ąhrleistung und Schadensersatz verj├Ąhren mit Ausnahme von Anspr├╝chen aus vors├Ątzlicher Handlung in einem Jahr ab Abnahme. Dies gilt nicht, soweit die SCHAD GmbH arglistig handelt. Von der vorstehenden Verj├Ąhrungsregelung nicht betroffen sind Vertr├Ąge mit Verbrauchern im Sinne des BGB, hier gelten die gesetzlichen Verj├Ąhrungsfristen.

XV. Handelsbrauch
Im kaufm├Ąnnischen Verkehr gelten die Handelsbr├Ąuche der Druckindustrie (z.B. keine Herausgabepflicht von Zwischenerzeugnissen wie Daten,┬á Druckplatten, die zur Herstellung des geschuldeten Endprodukts erstellt werden), sofern keine abweichende Vereinbarung erfolgte.

XVI. Archivierung
Dem Auftraggeber zustehende Produkte, insbesondere Daten und Datentr├Ąger, werden von der SCHAD GmbH nur nach ausdr├╝cklicher Vereinbarung und gegen besondere Verg├╝tung ├╝ber den Zeitpunkt der ├ťbergabe des Endprodukts an den Auftraggeber oder seine Erf├╝llungsgehilfen hinaus archiviert. Sollen die vorbezeichneten Gegenst├Ąnde versichert werden, so obliegt dies dem Auftraggeber selbst.

XVII. Gewerbliche Schutzrechte / Urheberrecht
Der Auftraggeber haftet allein, wenn durch die Ausführung seines Auftrags Rechte Dritter, insbesondere Urheberrechte verletzt werden. Der Auftraggeber hat die SCHAD GmbH von allen Ansprüchen Dritter wegen einer solchen Rechtsverletzung freizustellen. 

 XVIII. Erfüllungsort, Gerichtsstand
  1. Erf├╝llungsort und Gerichtsstand sind, wenn der Auftraggeber Kaufmann, juristische Person des ├Âffentlichen Rechts oder ├Âffentlich-rechtliches Sonderverm├Âgen ist oder im Inland keinen allgemeinen Gerichtsstand hat, f├╝r alle sich aus dem Vertragsverh├Ąltnis ergebenden Streitigkeiten ein schlie├člich Urkundenprozesse, der Gesch├Ąftssitz der SCHAD GmbH.
  2. ┬áSoweit der Auftraggeber ein privater Endverbraucher ist, gelten die gesetzlichen Regelungen. Hat er jedoch keinen Wohnsitz innerhalb der europ├Ąischen Union, gilt ebenfalls der Gesch├Ąftssitz der SCHAD GmbH als Gerichtsstand.

XIX. Informationen zum Anbieter / Vertragspartner
Die Internetplattform infopoint.de wird von der FERDINAND SCHAD GmbH betrieben. Die FERDINAND SCHAD GmbH ist f├╝r alle dar├╝ber geschlossenen Rechtsgesch├Ąfte Vertragspartner.┬á
Adresse: 
FERDINAND SCHAD GmbH
Simon-Breu-Str. 10
97074 Würzburg 

Telefon: +49 (0)931 / 7849 772
Fax: +49 (0)931 / 7629 3
E-Mail: mail@infopoint.de

Gesch├Ąftsf├╝hrer: Stephan Schad
Registergericht: HRB 3100 W├╝rzburg
Gerichtsstand: W├╝rzburg
St.-Nr.: 126/30038
USt-ID: DE134170529

XX. Salvatorische Klausel 
Sollte eine oder mehrere der genannten Regelungen gegen zwingende Gesetzesvorschriften versto├čen oder in sonstiger Weise unwirksam/undurchf├╝hrbar sein bzw. werden, so tangiert dies nicht die Wirksamkeit der ├╝brigen Bestimmungen. Die unwirksame oder undurchf├╝hrbare Bestimmung gilt als ersetzt, durch eine die in gesetzlich zul├Ąssiger Weise wirtschaftlich der Regelung am n├Ąchsten kommt.┬á

Stand: Oktober 2022
Sie k├Ânnen diese AGB jederzeit auf infopoint.de/AGB einsehen, ferner als┬áPDF┬ádauerhaft abspeichern und die Datei jederzeit offline ansehen bzw. ausdrucken.